Babytrage Tipps - Anforderungen an eine gute Babytrage

Eine Babytrage muss verschiedene Anforderungen erfüllen, um ein angenehmes und gesundes Tragen des Sprösslings zu ermöglichen. Nachfolgend finden Sie einige gesammelte Punkte, welche beim Kauf von Babytragen berücksichtigt werden sollten.

  • Babys (Besonders im Alter zwischen 0 und 4 Monaten) nehmen beim Tragen den sogenannten Anhock-Spreiz-Sitz an. Dabei sind die Knie auf Höhe des Pos angezogen. Diese natürliche Halteposition der Beine sollte von der Babytrage unterstützt werden.

  • Der Kopf des Babys muss gestützt sein, damit er beim Einschlafen nicht wegkippen kann.

  • Der Rücken des Babys muss perfekt gestützt sein, das Kind muss sicher fixiert sein und darf nicht verrutschen.

  • Der Schwerpunkt beim Tragen sollte möglichst nahe am Körper des Trägers liegen. So wird der Rücken entlastet und der Tragekomfort erhöht.




  • Die Babytrage sollte "mitwachsen", d.h. verstellbar sein. Da vor allem jüngere Babys schnell wachsen, kann so der Nutzungszeitraum verlängert werden. Alternativ können mehrere Tragen für die verschiedenen Entwicklungsstadien erworben werden.

  • Der Tragekomfort ist für Kind und Träger möglichst optimal. Die Gurte sind bequem, die Konstruktion ist nicht zu starr.

  • Die für die Babytrage verwendeten Materialien sollten keine Schadstoffe enthalten (wenn möglich mit Ökotex-Zertifikat).

  • Achten Sie auf TÜV/GS-Zertifizierung der Babytrage. Nur so kann die Sicherheit der Konstruktion gewährleistet werden.
 

Anzeigen

Stichwörter

Anforderungen Babytrage, Kriterien Babytrage, Kriterien Tragesitz, Anforderungen Tragesitz

Empfohlene Links